Veranstaltungseinladung

Wir schauen bestürzt auf den Terror in Halle, der uns sprachlos zurücklässt. Auch im Alltäglichen werden wir leider zu oft konfrontiert mit einer rassistischen Sprache, fremdenfeindlichen Haltungen und geschichtsvergessenen Äußerungen. Dennoch ist es keine Option, die Augen vor diesem schwierigen Thema zu schließen und die Erinnerung verblassen zu lassen. Es steht in unserer Verantwortung, dass die Erinnerung an die NS-Herrschaft nicht verharmlost oder verdrängt wird und vor allem dafür zu sorgen, dass sich ein derartig grausames Geschehen nie wiederholt.

Gerade für Jugendliche und junge Erwachsene ist es relevant, sich mit diesen Schwierigkeiten auseinanderzusetzen. Es ist diese – auch unsere, Hannahs und Rafis – Generation, die nicht in Berührung mit den direkten Folgen der NS-Zeit gekommen ist und sich auch fragt: „Was hat das mit mir zu tun?“.  Um dieser Frage nachzugehen, möchten wir Euch einladen, gemeinsam Antworten zu finden und diese in eine sprachliche Form der Moderne zu übersetzen. Wir sind uns bewusst, dass dies ein wirklich schwieriges Thema ist, dennoch möchten wir Euch ermutigen, zusammen mit uns dieser Frage nachzugehen.

Im Rahmen einer Tagesveranstaltung werden wir uns am Vormittag mit dem Nationalsozialismus beschäftigen, wie es dazu kam und welche Konsequenzen diese Zeit für unser Handeln heute hat. Zum Nachmittag besuchen uns zwei professionelle Referent*innen aus dem Bereich des „Poetry Slams“ von „WortLautRuhr“, die uns dabei unterstützen werden, unsere Gedanken und Überlegungen in Worte zu fassen und auch einen Bezug zu unserem Lebensalltag in dem Text herzustellen. Am Abend gibt es die Möglichkeit, gemeinsam die Synagoge zu besuchen und dort unsere Texte vorzutragen – dazu ist aber niemand verpflichtet.

Zusammengefasst:

„Gegen das Vergessen – Was hat das mit mir zu tun?“

Wann? Am 09.11.2019, von 9:00 – 17:00 Uhr

Verpflegung? Gestartet wird mit einem gemeinsamen Frühstück

Mittags gibt es zur Stärkung, zum Entspannen und besserem Kennenlernen leckere Pizza

Wo? In den Räumen der evangelischen Jugend (Dödterstraße 10 in 58095 Hagen)

Kosten? Nein. Verpflegung und Materialen werden euch gestellt.

Zielgruppe? Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre.

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 01.11.2019.

Per Mail: info@jugendring-hagen.de oder rafael.alfen@jugendring-hagen.de

Per Telefon an: 02331-34920-25.

Per Facebook: Ihr könnt uns auch gerne bei Facebook eine Nachricht schreiben und Euch anmelden.

Natürlich werden Eure Daten vertraulich behandelt und nicht weitergeben!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.