MITsprache und Chancengleichheit. Ein künstlerisches Projekt von Grundschulkindern und ihren Eltern.

Projektträger: WortSchatz GmbH

Kooperationspartner:  Jugendring Hagen, Kunst vor Ort

Wir haben uns an 4 Vormittagen mit 19 Kindern, die an der MITsprache-Förderung teilnehmen, und einigen Elternteilen getroffen. Zwei Mitarbeiterinnen von KUNST VOR ORT und die Sozialpädagogin von WortSchatz haben die Moderation, Anleitung und Begleitung der Kinder und Eltern übernommen.

In dem ersten Treffen ging es hauptsächlich um das gegenseitige Kennenlernen und die Ideensammlung. Im zweiten Treffen haben die Kinder schon begonnen, ihre Umrisse auf Papier zu malen und auszuschneiden. Einige konnten diese sogar schon an die Wand des Gebäudes kleben. Während des dritten Treffens haben einige Kinder ihre Umrisse gestaltet, andere konnten schon ihre Konturen an der Wand ausmalen. Dazu gab es Tiere, Blumen, eine angedeutete Weltkugel und andere künstlerische Details, die die Kinder mit Unterstützung der Eltern und der Anleitung durch die Künstlerinnen ausmalen konnten. Am vierten Projekttag haben die Kinder die letzten Dinge an die Wand gemalt, gebastelt und gemeinsam draußen gespielt, soweit sie nicht künstlerisch beschäftigt waren.

An jedem Projekttag wurden die Kinder, die grade nicht in einer Kleingruppe die Wand bemalen konnten, von der Sozialpädagogin und Elternteilen mit anderen Kreativangeboten beschäftigt. So wurden zum Beispiel Schlüsselanhänger gebastelt, denen die Protagonisten des MITsprache-Programms, Mimi und Draco, hinzugefügt wurden. Nach dem vierten und letzten Projekttag hat ein Fest für alle Familienmitglieder auf dem Schulgelände stattgefunden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.