„Interkulturell kompetent – aber wie?“

Donnerstag, 3. Mai 2018, 10 – 15 Uhr

Fortbildung mit Mehrnousch Zaeri-Esfahani
Autorin und Referentin
www.zaeri-autorin.de

Wir bitten um Anmeldung bis zum 27. April bei Elena Grell unter Elena-Grell@jugendring-hagen.de oder 02331 – 34920-24

Wie kann ich die Besonderheiten von Zugewanderten besser verstehen? Spielt es eine Rolle, dass sie aus meist kollektivistisch geprägten Gesellschaften kommen, wir aber in einer stark individualisierten Welt leben? Wie wirken sich die kulturelle Erziehung und ein anderes Verständnis von Zeit auf das Zusammenleben aus?

Die Teilnehmer*innen erfahren viel über das mitteleuropäische kulturelle Modell, um so die Besonderheiten, von Zugewanderten aus meist kollektivistisch geprägten Gesellschaften besser einordnen zu können. Erkenntnisse zum Thema “Transkulturalität” aus der Migrationsforschung, Psychologie und Kulturforschung werden vorgestellt und durch Geschichten aus dem Alltag vertieft. Es werden Fragen aufgegriffen, wie:
• Was ist Integration? Was hat die persönliche Identität damit zu tun?
• Wie wirkt sich die kulturelle Erziehung auf die Wahrnehmung, Logik und Beurteilung von Ereignissen aus?
• Wie wirken sich die unterschiedlichen Zeitverständnisse auf die Herkunftsgesellschaften
oder auf die Zusammenarbeit mit Zugewanderten aus?
• Warum werden manche Angebote nicht von Zugewanderten angenommen?
• Welche Vorstellung von Autorität haben viele Zugewanderte und wie kann das deutsche
Hilfe- und Bildungssystem die Eltern in das Bildungsgeschehen der Kinder einbeziehen?
• Wie gehen wir mit der „Schicksalsergebenheit“ dieser Zielgruppe um?
• Und wieso erscheint uns das Verhalten von Zugewanderten manchmal zu fordernd?
Nach einem Impulsvortrag der Referentin werden konkrete Fragen und Probleme der
Teilnehmer*innen gemeinsam bearbeitet.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestr. 14, 58089 Hagen

Die Fortbildung ist kostenfrei dank einer Förderung im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben”. Eingeladen sind Fachkräfte, Ehrenamtliche und weitere Interessierte, die in der Jugendarbeit, der sozialen Arbeit und anderen interkulturellen Kontexten aktiv sind.
Eine Veranstaltung des Jugendring Hagen in Kooperation mit den Integrationsagenturen
des Caritasverband Hagen und der Diakonie Mark-Ruhr.

Die Veranstaltung läuft im Rahmen des SCHWARZWEISSBUNT-Festivals, organisiert vom Kulturbüro der Stadt Hagen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.